Arbeitsorganisation Checkliste

Arbeitsorganisation und Listen

„Den Gewinner erkennt man am Start – den Verlierer übrigens auch 🙂  “

(Zitat, aus dem Gedächtnis)

Wie ist Dein Start in die Woche an diesem Montag?

Ist alles gut organisiert?

Weiß jeder, was zu machen ist?

Na dann – los geht’s.

Oder läuft es bei Dir anders? Wenn Ja – dann unternimm etwas dagegen.

Es gibt eine Menge kleiner Hilfsmittel und sinnvoller Regeln, die Dir das Leben leichter machen können.

Hilfsmittel für Deine Arbeitsorganisation: Check-Liste

Mach Dir passende Check-Listen oder Leitfäden!

Das Ziel ist es, Dir das Arbeiten so leicht wie möglich zu machen.

Du machst Dir nur einmal die Arbeit, solch eine Check-Liste zu erstellen, aber ab sofort kann du Dich auf Deine eigentliche Arbeit konzentrieren, weil Deine Liste Dir hilft, nichts zu vergessen.

Und weil Du alles aufschreibst, geht auch keine Information verloren. Egal, ob Du diese Info später brauchst, oder ein Kollege damit arbeiten soll.

Solche Listen kannst Du für alle wichtigen Arbeiten, die immer wieder vorkommen, genau passend für Deine Ansprüche und Bedürfnisse maßschneidern.

Wenn Du diese Listen benutzt, wirst Du merken, ob sie schon optimal sind, oder was noch verbessert werden kann.

Nach einer kurzen „Probezeit“ kann diese Checkliste dann in der gesamten Firma angewendet werden und die Arbeitsorganisation mit verbessern.

Probiere diesen Tipp einfach einmal aus und Du wirst merken, wie sehr das Deine Arbeit vereinfacht.

Mit dieser Check-Liste sind nicht nur die Informationen sicher, sondern ganze Arbeits-Abläufe können damit festgelegt werden.

Wenn also beschrieben und festgelegt wurde, wie bestimmte Prozesse und Arbeiten ablaufen sollen, gibt es auch viel weniger Nachfragen: Was soll ich denn jetzt machen? Was brache ich dafür alles?

Das spart jede Menge Zeit und vor allem Nerven, weil man nicht mehr immer wieder dasselbe erklären muss.

Und das bedeutet nicht, dass Du alle Listen selber erstellen sollst. Nein.

Auch Deine Mitarbeiter, oder Angestellten werden mit eingebunden. Jemand, der eine bestimmte Arbeit regelmäßig macht, weiß doch genau, wie es am besten laufen sollte.

Indem Du diesen Mitarbeiter mit einbindest, solch eine Liste zu erstellen, ist es für ihn gleichzeitig eine Form der Anerkennung. Seine Kompetenz wird anerkannt und es wird Verantwortung übertragen. Lass Dich einfach mal überraschen, was passiert, wenn Kollegen Verantwortung bekommen. Das Wort Verantwortung kann auf mache auch bedrohlich wirken: „Was, wenn ich etwas falsch mache, und dann verantwortlich bin?“ Dann sage einfach: „Das ist Deine Entscheidungsfreiheit. Du entscheidest und ich vertraue Dir, dass Du das kannst.“

Also – werde für eine gute Arbeitsorganisation ein Fan von Listen.

Und vor allem  –  hab´ Spaß bei Deiner Arbeit!

Das wünsche Dir Dein Andrico (von Calus)

internet homepage eigene Webseite

Webseite haben und nutzen: JA – aber wie?

An alle Schrauber,

Kfz-Werkstatt und Webseite – das sollte eigentlich eine Einheit sein.

Wenn ich mir aber die Werkstätten-Webseiten ansehe, was entdecke ich dann?

Entweder gibt es gar keine Webseite, oder sie ist viele Jahre alt.

Warum ist das so?

Weil Ihr nicht glaubt, dass die Webseite für Euer Tagesgeschäft wichtig ist.

Und wer nicht daran glaubt, der kümmert sich auch nicht darum.

Die meisten Werkstätten kümmern sich gerade einmal darum, dass ihre Mitarbeiter technisch auf dem aktuellen Stand sind. Das sehe ich immer wieder an den Anmeldungen bei technischen Schulungen und Trainings.

Dazu kommt, dass Ihr mit der Erledigung der Tagesaufgaben voll beschäftigt seid und gar keine Zeit habt, Euch auch noch um „sowas“ zu kümmern.

Großer Fehler!

Mit einer funktionierenden Webseite kann man leicht den Umsatz um bis zu 50% steigern, je nachdem, wie Eure Ausgangssituation ist.

Aber Eure eigenen Webseiten machen nichts für Euch.

Meist habt Ihr Euch für 2 bis 5-Tausend Euro eine Webseite bauen lassen und das war es dann auch schon.

Die Webseite sollte Euch aber bei den Zielen, die Ihr verfolgt, unterstützen, z.B.:

  • Neue Mitarbeiter finden
  • Neue Kunden finden
  • Kunden zu Stammkunden machen
  • Mehr Durchläufe für die Werkstatt organisieren
  • Die Anzahl ausgefallener Termine reduzieren

Damit das funktioniert, muss eine Webseite jedoch Marketing-Maßnahmen umsetzen, von denen die meisten Webseiten-Bauer (Webdesigner) keine Ahnung haben.

Und ein wenig Suchmaschinen-Optimierung (SEO): „Wir bringen Euch bei Google auf Seite 1…“ reicht nicht aus und stimmt meist auch nicht.

Eure Webseite muss die Besucher zu Handlungen aktivieren, die Ihr haben wollt.

Damit das optimal funktionieren kann, muss Eure Webseite Bestandteil eines kompletten Marketings sein.

Wenn Ihr aber noch kein Konzept fürs Marketing habt – startet auf jeden Fall mit einer wirkungsvollen Webseite! Damit Ihr einen Anfang habt, den Ihr dann ausbauen könnt.

Was ist nun eine wirkungsvolle Webseite?

Wenn jemand im Internet nach Hilfe sucht, muss er auf Eurer Seite sehen, dass Ihr sein Problem lösen werdet – und zwar auf die beste Art und Weise. Ihr seid kompetent, freundlich und habt Kunden, die sagen, dass Ihr gute Arbeit leistet und man Euch mit bestem Gewissen weiterempfehlen kann. Ihr seid gut zu erreichen, arbeitet schnell und liefert beste Qualität.

Vielleicht seid Ihr sogar auf einen bestimmten Bereich spezialisiert (Unfall, Blech, Oldtimer, Lack…).

Nachdem der Besucher Euch für die Richtigen hält, müsst Ihr Ihn auffordern –  JETZT aktiv zu werden.

  • Er soll euch jetzt anrufen und einen Termin vereinbaren.
  • Er soll heute in der Werkstatt vorbeikommen.
  • Er soll Euch jetzt eine E-Mail schreiben, weil er so am schnellsten einen Termin bekommt.

…je nachdem, wie Ihr Eure Werkstatt-Abläufe organisiert habt

…je nachdem, was Ihr von ihm wollt.

Ihr müsst Ihn dazu auffordern: Es soll nicht weiter „herum-surfen“, sondern jetzt Kontakt mit Euch aufnehmen, damit sein Problem schnellstens von den Besten (von Euch) beseitigt wird.

Aber die Webseite kann noch viel mehr für Euch machen!

Wenn Ihr mehr wissen wollt, gebt einfach Bescheid.

Ruft mich an: 03092362429.

Ich gehe ran oder melde mich umgehend. (Das hat was mit guter Arbeitsorganisation zu tun 🙂

Ich berate Werkstätten auch persönlich, die Ihre Webseite verbessern oder neu machen wollen.

Oder ein komplettes Marketing entwickeln wollen.

Einfach JETZT auf den folgenden Link klicken und im Kontaktformular eine E-Mail für einen TELEFON-Termin an mich senden:

https://calus-unternehmensberatung.de/kontakt/

Bis zum nächsten Mal wünsche Ich Euch

Gute Geschäfte und ein entspanntes Arbeiten

Euer Andrico (von Calus)

Neeue Kunden

Neue Kunden gewinnen? – Marketing liefert Dir Kunden.

Kunden gesucht? Marketing liefert Dir Kunden.

"Wie kann ich für meine Selbständigkeit (oder: Firma) neue Kunden gewinnen?"- diese Frage beschäftigt viele Unternehmer. 

Die Lösung: Modernes Marketing liefert eine Vielzahl an Möglichkeiten, um neue Kunden zu gewinnen (oder andere Firmenziele zu erreichen).

Immer wieder erlebe ich aber, dass viele Selbständige, Einzelunternehmer und Firmeninhaber Marketing mit Werbung gleichsetzen. Das ist falsch.

Werbung ist ein kleiner Teil im "Gesamtpaket" Marketing. Für Marketing kann man auch das deutsche Wort "Absatzwirtschaft" verwenden. Gemeint sind damit alle Maßnahmen, die Dir helfen, Dein Angebot zu verkaufen. Egal ob es um eine Dienstleistung oder ein Produkt geht. Du kannst also viel mehr tun, als nur Werbung für Dich zu nutzen.

Folgende Fragen solltest Du Dir zu diesen 4 Bereichen stellen und beantworten:

  1. Auswahl Deines Angebotes:

Was kannst Du wirklich gut? Womit kannst Du anderen wirklich von Nutzen sein?

Welche Änderung an Deinem Angebot würde mehr Kunden zufrieden stellen?

Welches Problem Deiner Kunden löst Du, oder löst Du gar kein Problem?

  1. Kalkulation Deines Preises

Unter welchen Bedingungen bietest Du Dein Angebot an? Gibt es einen Grundpreis? Nutzt Du Rabatte, Aktionen, Verknappung, Boni oder Skonti?

  1. Gestaltung Deiner Kommunikation mit den Kunden

Wie und wo kommunizierst Du mit Deinen Kunden? Für welche Aufgaben Deiner Firma nutzt du welche Art der Kommunikation? Über welche Medien machst Du Werbung?

  1. Vertrieb Deines Angebotes

Welche Absatzkanäle nutzt Du für den Vertrieb? Hast Du ein Ladengeschäft? Vertreibst Du Deine Angebote online? Hast Du Hilfe/Multiplikatoren beim Vertrieb?

Diese 4 Bereiche enthalten also viel mehr Möglichkeiten, viele Kunden zu finden und Dein Angebot diesen Kunden zu verkaufen!

Aber was machen die meisten - wenn sie zu wenig Kunden / zu wenig Umsatz haben?

Sie senken Ihre Preise!

Jetzt verstehst Du wahrscheinlich, warum ich solch ein Verhalten als dumm bezeichne.

Es ist ein Zeichen von Faulheit. Der-(Die-)jenige ist einfach zu faul, sich die Mühe zu machen, einmal intensiv über seine/ihre Gestaltungsmöglichkeiten nachzudenken.

Ich habe mich als Online-Marketing-Manager auf die Aktivitäten und Möglichkeiten im Internet in Bezug auf das Thema Marketing spezialisiert.

Was ist das Besondere am Online-Marketing?

Das Internet ist jetzt und in Zukunft DER wesentliche Marktplatz. Hier findest Du alles und jeden – Anbieter und Kunden, Fragen und Antworten, Arbeit und Freizeit, Lernen und Spielen …..

Meine Frage an Dich. Findet man dich auch dort?

Ich berate und coache Selbständige und Firmen

auf dem Weg, ihre gesteckten Ziele zu erreichen. Schritt für Schritt arbeiten wir uns durch die 3 wichtigsten Bereiche:

Angebot – Zielgruppe – Marketing.

Auf diese Weise gewinnen die Selbständigen und Firmen systematisch und planbar neue Kunden. Und sie verbessern sich in vielen weiteren Bereichen.

Also – setze Dir Ziele und nutze die genannten Marketing-Instrumente (1 -4), um deine Ziele zu erreichen.

Mein Tipp: Kunden, die Du über den Preis gewinnst – verlierst Du wieder über den Preis!

Dein Andrico (von Calus)

Online Marketing Manager

Mein Tipp: Kunden, die du über den Preis gewinnst, verliert Du auch wieder über den Preis.

Dein Andrico (von Calus)

SHOPPEN

SHOPPEN – Gönnen Sie sich etwas! Auch dafür arbeiten Sie.

Belohnen Sie sich für Ihre gute Arbeit.

Aber: Zuerst müssen Sie es sich verdienen!

TROMMELN

TROMMELN – gehört zum Geschäft!

Zuerst brauchen  Sie ein gutes Angebot (Grundvoraussetzung).

Dann müssen Sie laut darüber “reden” – am besten im Internet!

PARTY

PARTY – feiern Sie unbedingt Ihre Erfolge!

Damit schließen Sie eine Aufgabe ab – und Sie tanken frische Energie für die nächste Aufgabe.

AUFSTEHEN

AUFSTEHEN – Der Körper wir es Ihnen danken!

Außerdem bringen Besprechungen im Stehen verschiedene Vorteile:

Sie erzielen Ergebnisse und Sie sind früher fertig. Versprochen.

REICH

REICH – in Rente. Je eher, desto besser und lieber.

Wenn Sie sich schon selbständig machen, dann soll es sich am Ende auch lohnen.

LOBEN

LOBEN – Sie Ihre Mitarbeiter und ebenfalls die Vorgesetzten!

In guten Firmen ist Loben Bestandteil der Firmen-Kultur.

Es ist ehrlich gemeint und erfolgt unverzüglich.