Webseite richtig bauen

Wenn schon eine Webseite – dann aber auch richtig!

Wenn schon eine Webseite – dann aber auch richtig!

Webseite bauen – das heißt nicht, schön und groß, sondern, mit Wirkung im Interesse der Firma!

Das heißt:

Neue Kunden gewinnen – Bekanntheit vergrößern – den Kunden Service liefern – Mitarbeiter finden

Aber die meisten Webseite taugen nichts, denn sie tun nichts von all diesen Dingen für die Firma.

Designer toben sich aus in Fonts und Farben und ….

Was eine Webseite braucht, ist Marketing-Wirkung.

Und die ist mit einfachen Mittel zu erreichen. Man muss diese nur kennen und anwenden.

Dieses Video liefert ein paar Tipps dafür:

  • die richtige Adresse (URL)
  • die wesentliche Inhalte / Elemente
  • “Nicht-Scrollen-Bereich”
  • UNBEDINGT “responsives” Design: automatische Anpassung an mobile Endgeräte
  • Besucher der Webseite aktivieren / auffordern, aktiv zu werden
  • MEHR NICHT auf der Startseite

… und es gibt noch mehr Möglichkeiten, eine wirklich gute Webseite zu bauen.

Wer sich helfen lassen möchte – rufe mich an, oder schreibe mir eine E-Mail.

Viel Erfolg auf dem Weg zu (D)einer besseren Webseite!

Ihr/Euer

Andrico Ziegenhorn

 

Nur wenn es Geld abwirft – ist es auch ein Geschäft

Nur wenn Dein Geschäft auch Gewinn abwirft, wenn GELD reinkommt und bleibt, und nur dann – hast Du ein Geschäft.

Alles andere ist Spielerei, ist ein Hobby.

(Die folgende Branche steht nur als ein Beispiel für viele.)

 

Bringt Dein Geschäft wirklich etwas ein?

“Ich bin Versicherungsmakler”: wird mir in Telefonaten oft erzählt, wenn ich mit Maklern spreche.

Wirklich?

Während wir miteinander sprechen, stellt sich aber heraus, dass sie bei einem Maklerbüro angestellt tätig sind, mit der Erlaubnis, außerhalb der Arbeitszeit, selber zu makeln.

Warum besteht dieses Arbeitsverhältnis?

Weil das eigene Geschäft nicht funktioniert.

Anders gesagt, sie haben kein funktionierendes Geschäftsmodell.

Dass hört zwar keiner gerne, ist aber so.

 

Mit der Anstellung wollen sie ein sicheres und planbares Einkommen verdienen.

 

Hier kommt die entscheidende Frage.

Warum funktioniert Dein Geschäftsmodell nicht?

Oft fehlen ganz einfach die Kunden. Es sind zu wenig Kunden.

 

Die Lösung ist aber gar nicht kompliziert.

Durch Online Marketing kann man das Internet hervorragend für die Kundengewinnung nutzen.

Es sehr viele verschiedene Möglichkeiten, dort die gewünschten Kunden für sich zu gewinnen.

Der Makler muss sich einfach einmal damit beschäftigen.

 

Folgender Tipp:

Bevor Du, lieber Makler, das Online Marketing startest, überlege Dir zuerst, WAS Du Deinen Kunden eigentlich anbieten willst.

WAS kannst Du besonders gut und WIE kannst Du Deinen Kunden wirklich helfen?

Denn, gefühlt gibt es Makler wie Sand am Meer und jeder kann alles.

Aber wie soll sich der Kunde entscheiden, wenn alle gleich daherkommen.

Also – was ist Deine Spezialität? In welchem Bereich bist Du herausragend?

 

Ein Beispiel:

Die Risiken von Firmen absichern. Die Vielfalt an Risiken und die dafür vorhandenen Deckungskonzepten ist riesig.

Du willst mir doch nicht wirklich erzählen, dass Du alle Risiken thematisch perfekt beherrscht.

Was wäre aber, wenn du Dich z.B. auf einen Industriebereich oder auf ein Handwerk spezialisieren würdest?

Du könntest Dir ein solch tiefes Spezialwissen aneignen, dass kein anderer Makler mithalten kann?

Was wäre, wenn Du Dich auf eine bestimmte Privatkunden-Gruppe spezialisiert, die alle aus einer bestimmten Berufsgruppe stammen, z.B. Absicherung und Altersvorsorge für Lehrer und deren Familien. Die passenden Lösungen für sie sind wegen der unterschiedlichsten Berufsphasen, Anstellungs- und Beamten-Verhältnisse sehr vielfältig und Du musst dich dort wirklich auskennen.

Und so kann man sich endlos viele Spezialisierungen denken.

 

Mit einer solchen Spezialisierung kann man dich, lieber Makler, aus der Masse gut herausfinden. Deine Kompetenz wird die Kundenakquise deutlich erleichtern, egal, ob die Kunden dann durch Online Marketing oder auf Empfehlung zu Dir kommen.

 

Ein anderes Thema.

Marketing und Werbung.

Viele Makler haben, wenn sie danach gefragt werden, für den Bereich Werbung überhaupt kein Budget eingeplant.

Sie glauben, dass ihr Geschäft ausschließlich mit Empfehlungen funktioniert.

Das ist ein großer Irrtum, besonders wenn man noch nicht so lange im Geschäft ist.

Aber auch ein großer Bestand lässt sich mittels Online Marketing wesentlich besser betreuen.

Immer öfter werden Bestände von Maklern, die in Rente gehen, an andere Makler übergeben.

Wie geht man jetzt mit diesem großen Bestand an Fremd-Kunden um. Keiner von denen kennt Dich. Wie willst Du diesen Bestand für Dich erhalten?

Auch hier kann Dir das Online Marketing eine große Hilfe sein.

 

Aber für all diese Möglichkeiten ist eine Voraussetzung nötig.

Du musst wie ein Unternehmer denken und handeln.

Du musst die Abläufe in Deinem Unternehmen, Deiner Agentur, so gestalten, dass Deine Kunden das Gefühl bekommen, bei Dir am besten aufgehoben zu sein.

 

Weil die Qualität Deiner Arbeit sehr gut ist und weil Dein Service hervorragend ist.

 

Sämtliche Prozesse für Deine Kundenbetreuung und Kundengewinnung müssen professionell gestaltet sein oder werden.

Die geschäftliche Entwicklung Deiner Agentur muss planbar werden und darf nicht dem Zufall überlassen werden.

Schluss mit “Hoffnungs-Marketing”.

Lege fest, wie Deine Arbeitsabläufe zu sein haben, damit optimale Ergebnisse entstehen können.

Dann verlagere verschiedenste Arbeiten Schritt für Schritt ins Internet.

 

Wenn Du eine Webseite nutzen willst – in Ordnung. Aber dann muss die Webseite auch klare Aufgaben für Dich erfüllen. Eine “Visitenkarte im Internet” hilft Dir überhaupt nichts.

Nutze die sozialen Netzwerke für die Kundengewinnung und Kundenbindung.

Und sage mir nicht, dass Deine Kunden z.B. nicht auf Facebook sind. Jeden Monat sind dort über 35 Millionen aktive Nutzer unterwegs. Also auch Deine (potenziellen) Kunden.

 

Betreibe Deine Agentur wie ein richtiges Unternehmen und nicht wie ein Hobby.

Dann bekommst Du auch die richtigen Ergebnisse.

Dann kommt auch richtig Spaß auf.

Dabei wünsche ich Dir viel Erfolg.

Neukundengewinnung für Versicherungsmakler

Neukundengewinnung für Versicherungsmakler - digitalisiert und automatisiert

Sie sind

  • Versicherungsmakler
  • Versicherungsberater
  • Versicherungsvermittler

und brauchen jeden Monat neuen Umsatz und neue Kunden.

Wie läuft das bisher bei Ihnen?

Wenn es gut läuft...

...werden Sie von Ihren Kunden sehr oft weiterempfohlen.

...fragen Sie regelmäßig nach Empfehlungen und bekommen diese.

Daher fällt es Ihnen leicht, jeden Monat genug neue Kunden zu finden.

🙂 Jetzt möchten Sie Ihren Umsatz auf das nächste Level bringen!

Oder:

Es läuft weniger gut, und...

…Sie kämpfen ständig, um neue Kunden zu finden.

…es kostet Sie "unendlich" viel Zeit, Kunden zu akquirieren.

Und am Ende des Monats waren es doch wieder nicht genug neue Kunden.

Was ist die Folge davon?

Ganz logisch - des kommt nicht genug Umsatz rein.

Ist das aber über längere Zeit der Fall, werden die Gewinne immer geringer.

Und noch schlimmer ist es, wenn die Einnahmen nicht mehr die Kosten decken.

Daher muss was geschehen?

🙂 Sie wollen ab sofort dauerhaft genug neue Kunden gewinnen!

Sehr gut!

Aber woher sollen die Kunden kommen?

Diese Frage beschäftigt Versicherungsmakler immer wieder.

Hier ist die Lösung!

für die Neukundengewinnung für Versicherungsmakler.

Ich zeige Ihnen ein bewährtes System, mit dem Sie immer ausreichend viele Kunden für sich gewinnen werden.

Und das - regelmäßig und planbar.

Wie das geht?

Nutzen Sie für Ihre Kundenakquise das Internet.

Dort finden Sie nicht nur irgendwelche Kunden. Nein.

Sie können aktiv Ihre Wunsch-Kunden ansprechen und für sich gewinnen.

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, genau die neuen Kunden zu finden, die Sie als Kunden haben wollen.

Und das Beste daran ist:

Sie können die Kunden-Gewinnung automatisieren!

Somit haben sie immer ausreichend neue Kunden und können sich aufs Geschäft konzentrieren!

Sie werden deutlich weniger Zeit für die Kundengewinnung benötigen.

So geht Neukundengewinnung:

Sie sollten als Erstes Ihre Neukundengewinnung digitalisieren (ins Internet verlagern).

Dort müssen Sie Ihr Marketing ausprobieren und testen. Sie müssen immer wieder Veränderungen vornehmen, entweder große oder kleine.

Das machen Sie so lange, bis Sie Ihre optimale Vorgehensweise gefunden haben.

ACHTUNG: Das braucht Zeit. Erwarten Sie also nicht, dass Sie innerhalb eines Monats Ihre Ziele erreicht haben werden.

Hier ist eine realistische Erwartungshaltung notwendig. "Zauberei" ist nicht Bestandteil eines professionellen Marketings.

Lassen Sie sich nichts von irgendwelchen "Abkürzungen" erzählen.

Diese Arbeit ist notwendig und kann nicht umgangen werden - wenn Sie es mit Ihrem Geschäft ernst meinen.

Wenn Sie dann die optimale Version Ihres Marketings gefunden haben, dann können Sie skalieren.

Jetzt können Sie die Anzahl der Kunden bis zu Ihren Zielvorgaben aufbauen.

Das ist viel Arbeit - aber es lohnt sich!

Aber keine Sorge:

Das Alles müssen Sie nicht allein machen.

Ich zeige Ihnen, wie Sie dieses System für sich einrichten können.

Starten Sie Ihre Online-Neukunde-Gewinnung und machen Sie jetzt einen Termin mit mir für ein

kostenloses Erstgespräch.

Schreiben Sie mir jetzt eine E-Mail ((hier klicken).

Ich freue mich auf unser Gespräch.

Ihr Spezialist

für Online-Neukunden-Gewinnung

Andrico Ziegenhorn

Automatisiert Neukunden gewinnen

Automatisiert Neukunden gewinnen

Das geht doch gar nicht!

Doch.

Vorab einige Bemerkungen zu Unternehmens-Webseiten:

Die meisten Firmen haben eine Webseite, die nichts für sie tut!

Und wenn man nicht gerade eine Visitenkarte an jemanden verteilt hat, auf der die Internet-Adresse der Webseite steht, findet auch keiner die Webseite.

Warum ist das so?

Weil die meisten Webseiten technisch schlecht gebaut sind, sich nicht automatisch an die Größe des jeweiligen Endgerätes anpassen, mit welchem sich jemand die Webseite ansieht (in der Regel ist das ein Smartphone oder iPhone).

Und die Webseite ist mit Unmengen an Informationen überladen ist, oder sie liefert keine wirklichen Informationen.

So. Das musste mal gesagt werden.

Nun aber zur Lösung:

Gute Werbung und eine gute Webseite müssen zusammenarbeiten – dann kann die Kundengewinnung automatisiert werden.

Wie das geht?

Nutze Facebook als Plattform für deine Werbung.

In Deutschland gibt es jeden Monat 35 Millionen aktive Nutzer auf Facebook.

Könnte es sein, dass Deine Kunden dort zu finden sind?

Na klar.

Facebook liefert beste Möglichkeiten, die Werbung so zu platzieren,

dass nur die Wunsch-Kunden Deine Werbung sehen

– also nur die Menschen, die sich für das Angebot Deiner Firma interessieren könnten.

Diese Interessenten werden dann auf Deine Webseite geleitet.

Und hier muss der Kunde die Möglichkeit haben, ohne Ablenkung den Weg zur Termin-Vereinbarung zu finden und zu gehen.

Also musst Du dem Interessenten den Weg zum Termin zeigen.

Und Du musst den Interessenten auffordern, jetzt einen Termin mit Deiner Firma zu vereinbaren.

Solch eine Webseite ist leicht und preiswert zu bauen.

Die Werbung auf Facebook braucht nur ein kleines Budget, welches Du festlegst. Dadurch weißt Du von Beginn an, was diese Werbung kosten wird.

Die Werbung kann z.B. für einen ganzen Monat im Voraus eingestellt werden.

Für die Terminvereinbarung kann auf der Webseite eine spezielle Seite eingebaut werden, auf der der Interessent auswählen kann, wann und für welche Arbeiten er einen Termin haben möchte. Durch einen kurzfristigen Rückruf kann der Termin bestätigt oder ein passenderer Termin vereinbart werden.

Diese Verknüpfung von zwei Elementen im Internet, mit dem Ziel, Neukunden zu gewinnen, ist nur ein Beispiel für

ONLINE MARKETING.

Ich helfe unseren Kunden bei der praktischen Umsetzung dieser beschriebenen Methode zu Kundenakquise.

Also – einfach mal loslegen!

Viel Spaß dabei.

Dein

Andrico (von Calus)

Zielplanung – in 4 Schritten zum Ziel

ZIELE in 4 Schritten erreichen (Video)

Zielplanung

ZIELE in 4 Schritten erreichen ( zum Lesen 🙂 )

Zielplanung

Bekannt ? JA   –   Angewendet? NEIN!

Vorbemerkung: Die folgenden 4 Schritte, um Ziele zu erreichen, sind wirklich einfach.

Ich höre schon die "Zweifler" maulen: "Wenn es so einfach wäre, würde ja jeder seine Ziele erreichen. Alles nur dummes Gerede, alles nur graue Theorie. Noch so ein Schlauer."

Wenn ich sage  - einfach - , dann ist an dieser Stelle das Gegenteil von  - kompliziert -  gemeint.

Also, warum erreichen viele Menschen ihre Ziele nicht?

Weil es schwer ist

(im Gegensatz zu: leicht)!

Denn es verlangt

  • den Mut, Entscheidungen zu treffen,
  • die Konsequenz, trotz aller Niederlagen, immer wieder weiterzumachen
  • die Kraft, andere "gut gemeinte Ratschläge" von Nichts-Machern / Stammtisch-Rednern zu ignorieren (denn Erfolgreiche würden Dich immer bestärken)
  • die Zeit zu investieren, die es braucht, ein tolles Ziel zu erreichen

Wenn Du es also gern einfach hast - .... einfach nicht weiterlesen. Das wäre eine Verschwendung Deiner Zeit.

ABER wenn Du - endlich einmal ein Ziel erreichen willst, weil Du es WIRKLICH haben / sein / tun willst,

dann lies weiter.

Ein Tipp an dieser Stelle: Nach dem Lesen - ANWENDEN. Sofort. Gleich.

DIE 4 entscheidenden Fragen, um Ziele zu erreichen!!

Zielplanung - Jeder hat davon gehört - kaum einer macht es!

Warum ist das so?

Weil die Erfolglosen keine Erfahrungswerte mit Zielplanung haben, und daher kein Vertrauen zur Planung ihrer Ziele.

Stelle Dir die richtigen Fragen - und Dein Erfolg wird Dich überraschen! Garantiert!

Du musst Dir nur 4 Fragen beantworten.

Was? – willst Du erreichen.

Hier solltest Du bis ins kleinste Detail beschreiben, was Dein Ziel ist. Das können private, betriebliche, oder Karriere-Wünsche sein.

Was willst Du im Bereich Sport oder Hobby erreichen? Was willst Du zum Thema Freunde und Partnerschaft erreichen?

Oder Du willst neue finanzielle Ziele erreichen. Sage hier aber nicht: „mehr Geld“. Du musst schon einen Betrag für das gewünschte Einkommen oder Vermögen nennen.

Nehme Dir Zeit für die Beantwortung dieser ersten Frage.

Warum? – Willst Du dieses Ziel erreichen.

Diese Frage ist für viele schwieriger zu beantworten. Sei ehrlich zu Dir.

Warum willst Du die genannten Ziele erreichen? Oft liefert die Antwort (oder Antworten) auf diese Frage erstaunliche Informationen zutage.

Mache ich das nur, um andere zu beeindrucken? Will ich das Ziel tatsächlich für mich erreichen, oder für meine Lieben.

Wenn Du Dein Warum gefunden hast – dann hast Du Deinen „Treibstoff“, Deine Energie gefunden, um Dein Ziel zu erreichen. Und die wirst Du brauchen.

Wann? – willst Du dieses Ziel erreichen?

Ansagen wie „bis zum Sommer“, oder „innerhalb eines Jahre“ sind völlig unbrauchbar.

Du musst einen Termin, ein Kalendertag, für das Erreichen Deines Ziels festlegen.

Merke Dir die Antwort auf die folgende Frage:

„Was ist der Unterschied zwischen einem Traum und einem Ziel?" -

"Ein Ziel ist ein Traum mit einem Datum.“

Also, werde in Deiner Zielplanung konkret.

Wie? – willst Du Deine Ziele erreichen.

Jetzt hast Du alle Angaben zusammen, damit du jetzt festlegen kannst, welche Ressourcen du brauchst, um ans Ziel zu kommen.

Was machst Du selbst? Wobei lässt Du Dir helfen? Auf welche Art und Weise musst Du aktiv werden?

Diese vier Fragen solltest du Dir zu jedem einzelnen Ziel stellen und beantworten.

Mit dieser Vorgehensweise steigerst Du Deine Chancen auf mehr Erfolg um ein Vielfaches!

Letzte Anregung:

Wenn Du ein Ziel hast, das Du in 3 Jahren erreichen willst, stelle Dir folgende Frage.

Warum nicht schon in 6 Monaten?

Wenn Du also Dein Ziel bereits in 6 Monaten erreichen „musst“ – dann musst Du sehr kreativ werden, dann kommst Du auf ganz neue, vielleicht „verrückte“ Ideen.

Viel Spaß dabei.

Ich unterstütze und trainiere Dich gern bei Deiner Zielplanung- damit Du Deine Ziele findest und erreichst.

Dein

Andrico (von Calus)

Sieger Online Marketing

Neue Lösungen müssen her

Keine Zeit für…

…die Entwicklung Deiner Firma?

Die tägliche Arbeitsmenge, das ständige Durcheinander, das „übliche“ Chaos also, halten viele von uns auf Trab.

Aber irgendwie schaffen wir unsere Arbeit, das meiste davon jedenfalls.

Aber es bleibt keine Zeit, sich Gedanken über seine Firma zu machen, zu überlegen, wie man seine Firma effektiver machen kann, oder das Arbeitsklima verbessern kann, oder die Kundenzufriedenheit steigert.

„Online Marketing steht bei uns auf dem Plan und wird bald umgesetzt.“:

Zitat eines Unternehmers – oder habe ich gerade Dich zitiert?

Ich kann Dich beruhigen.

Es wird kein Online Marketing stattfinden.

Warum sage ich das? Erfahrung aus der jahrelangen Praxis.

Und warum ist das so?

1.Sehr oft treffe ich die falsche Vorstellung in den Unternehmen an, dass, wenn man den Umsatz verdoppeln will, man die Aktivitäten verdoppeln, oder die eingesetzten Ressourcen (immer schön unpersönlich bleiben) verdoppeln muss.

Warum gibt es dann Firmen, die ihre Ressourcen sogar reduzieren und den Umsatz verdreifachen?

Die Antwort: Nicht mehr vom Gleichen machen, sondern neue Wege gehen.

2.Die riesigen Wirkungen auf die Firma, welche man mit Online Marketing erzielen kann, sind nicht bekannt.

Wäre es anders, wüssten viele Unternehmer, dass es sich lohnt, dieses Thema an die erste Stelle Ihrer Maßnahmen zu verschieben.

Wenn ich Dir einen Tipp geben darf:

Informiere Dich über dieses Thema. Die Zeit, die Du hierfür aufwendest, ist gut investiert.

Aber nur – wenn du diese neuen Informationen anwendest, ohne lange zu zögern.

Fang damit an und reagiere dann auf die Ergebnisse. Entweder Du kannst weitermachen, weil gute Ergebnisse erzielt werden, oder Du musst Veränderungen an Deinen Maßnahmen vornehmen, damit die Ergebnisse besser werden können.

Das alles ist ein Prozess, und keine „Zauberei“, bei der auf Knopfdruck neue Ergebnisse entstehen.

Viele wollen aber sofort eine Veränderung – oder sie lassen es.

Das ist keine kluge Entscheidung.

Schalte Deine Erwartungen an die Geschwindigkeit der Veränderungen also „einen Gang runter“ und gebe dir die Zeit, die eine erfolgreiche Umgestaltung Deiner Firma braucht.

Es bedeutet aber nicht, das Du trödeln sollst.

Wie kannst Du dieses Vorhaben – Deine Firma deutlich voranzubringen – angehen?

A. Beschreibe, was Du erreichen willst. Das muss nicht unbedingt eine Umsatzsteigerung sein, sondern lege fest, was Du neu oder anders haben willst.
B. Lege einen Zeitpunkt (DATUM) fest, wann Du das Ergebnis erreicht haben willst.
C. Jetzt teile die Anzahl der Monate bis zur Zielerreichung durch 5.
D. Warte, bis der erste Schreck vorbei ist, denn die übliche Reaktion darauf ist: „Das ist doch Wahnsinn. Wie soll ich das schaffen?
E. Und genau diese Frage ist die Lösung für Deine Aufgabe. Beantworte diese Frage.
F. Sei kreativ. Keine Idee ist zu verrückt. Binde Deine Mitarbeiter in die Suche nach Lösungen ein.

Vielleicht musst Du aber als Erstes lernen, Dich selbst besser zu organisieren.
Denn nur dann wirst Du die Zeit „freischaufeln“, die Du für Deine „neue“ Firma brauchst.

Egal, was davon auf dich zutrifft: FANG´AN!

Nicht irgendwann, sondern SOFORT!

Alles andere ist nur „BLABLABLA…“, bedeutet nichts und bewirkt nichts.

Also – Ärmel hoch und los!
Dabei wünsche ich Dir viel Erfolg und viel Spaß.
Andric (von Calus)

neue Kunden mit XING

XING Dir neue Kunden und Mitarbeiter

Suchst du neue Kunden? Brauchst Du neue Mitarbeiter?

Eine gute Quelle für beides – neue Kunden und Mitarbeiter – ist das Netzwerk XING.

Es lohnt sich, dort Mitglied, oder besser noch, Premium-Mitglied zu sein.

Denn hier bekommt man Unterstützung, um erfolgreich zu „netzwerken“.

Man kann dort sehen:

  • Wer hat ein ähnliches Profil: könnte also gut passen
  • Wer sucht, was du bietest: potenzielle Kunden
  • Wer arbeitet in derselben Branche: gut für Mitarbeiter oder Kooperationspartner
  • Wer teilt Deine Interessen: gut für Kontaktaufbau

Andererseits kannst du immer sehen, wer auf Deinem Profil war – und war das ein Erstbesucher, Wiederkehrer oder ein Recruiter und aus welcher Branche waren Dien Profil-Besucher.

Es gibt einen „Stellenmarkt“, auf dem Du Dich als Arbeitgeber zeigen kannst, denn hier suchen Mitglieder nach neuen Jobs.

Du kannst ein Arbeitgeber-Profil anliegen und bist dann in der Kategorie „Unternehmen“ zu finden.

Oder du legst eine Seite an, auf der Du Deine Produkte und Services beschreibst.

Dadurch kannst Du auf verschiedenste Art und Weise von potenziellen Kunden oder Mitarbeitern gefunden werden.

Noch besser ist es aber, wenn man selber aktiv auf seine Ziele zugeht.

Was heißt das in diesem Netzwerk?

Du kannst selber aktiv /proaktiv suchen, nach dem, was Du haben willst: neue Kunden und Mitarbeiter.

Oder Du fragst freundlich an, ob ein möglicher Kunde Interesse an Deinem Firmen-Dienstleistungs-Angebot hat.

In der „erweiterten Suche“ kannst Du direkt Ausschau nach passenden Mitgliedern oder Unternehmen halten.

XING ist tatsächlich ein guter Ort, aus eigenem Antrieb seine Probleme zu lösen.

TIPP:

Alles was Du brauchst oder haben willst – musst Du Dir HOLEN!

Glaube nicht, dass neue Kunden oder Mitarbeiter Dich schon finden werden. Das wird NICHT passieren.

Du bekommst niemals, was Du brauchst.

Du bekommst immer nur die Dinge, die Du haben musst – und sie Dir deswegen selber holst.

Bei all Deinen Marketing-Maßnahmen sollte meiner Meinung nach die regelmäßige Nutzung des Netzwerks XING ein fester Bestandteil sein.

Dabei wünsche ich Dir viel Erfolg.

Andrico (von Calus)

Landingpages Webseiten

Tanker oder Schnellboot – weg mit der Webseite

Webseiten sind wie Container-Schiffe oder Tanker: Riesig groß und schwer zu lenken.

Wie ist das in Deiner Firma? Hast du eine Webseite? Wie aktuell ist Deine Webseite? Was macht die Webseite für Dich?

Oft wird versucht, alle möglichen Informationen in der Webseite unterzubringen.

Und der Aufbau der Webseite, die Struktur, ist fast immer von dieser Art:

  • Über uns
  • Leistungen
  • Blog
  • Kontakt
  • Impressum

Beantworte mir eine Frage:

Wenn jemand nach Dir sucht, natürlich nach Deiner Firma, gibt er dann im Suchfeld von Google „Über uns“ als Suchbegriff ein?

Doch wohl nicht.

Gesucht wird eher: „Kindergeburtstag veranstalten“, oder „Porsche 914-6 restaurieren“.

TIPP:

Genau diese Begriffe müssen und der URL („Adresse“ der Webseite, im Suchfeld oben links) deiner Webseite vorkommen, damit Du gefunden wirst.

Wenn Du verschiedene Produkte oder Leistungen anbietest, oder zeitlich befristete Sonder-Aktionen startest und das vielleicht auch noch für verschiedene Kunden-Gruppen – wie machst Du das auf Deiner Webseite?

Alles „draufpacken“!!

Die arme Webseite.

Genauso macht man es NICHT!

TIPP:

Viel besser ist eine spezielle Webseite

  • Für jede Zielgruppe
  • Für jede Gruppe von Produkten oder Diensten
  • Für jede einzelne Sonder-Aktion

Diese Seite sind schnell eingerichtet und auch wieder stillgelegt.

Was ist der Nutzen von diesen „kleinen“ Webseiten, Ein-Seiten-Webseiten oder Landingpages?

Du „erschlägst“ Deine Kunden nicht mit einem Übermaß an verschiedensten Angeboten und Informationen.

Zu viele Informationen verwirren jeden Besucher Deiner Webseite – und schon ist es weg ☹ !

 

Deine VORTEILE

Solch eine kleine Webseite kannst Du auf diesen speziellen Kunden maßschneidern!

Du kannst immer wieder kleine Veränderungen vornehmen, um die Wirkung dieser Seite ständig zu optimieren.

Die Ergebnisse dieser Seite können ganz genau ermittelt werden. Dann weißt Du, ob sich diese Seite wirtschaftlich gelohnt hat.

Es kann genau festgestellt werden, woher die jeweiligen Teil-Umsätze Deiner Firma gekommen sind.

Du siehst, worauf die Leute reagieren und worauf nicht.

Optimal ist auch, dass Du deine Werbemaßnahmen maßschneidern kannst, und die Interessenten auf die von Dir gewünschte Seite führst.

Zusammengefasst bedeutet das:

  1. Du kannst jedes kleine Element im Verlauf der Kundengewinnung optimieren.
  2. Du sparst Zeit und Geld!
  3. Bessere Ergebnisse: Mehr Kunden, mehr Umsatz, oder was Du Dir auch immer als Ziel vorgenommen hast.

Also: Schluss mit den „riesigen Tankern“ (altmodische Riesen-Webseiten).

Nutze ab sofort diese effektiven „kleinen Schnellbote“ (Landingpages).

Diese punktgenauen Angebote in Kombination mit targetiertem Marketing (Target = Ziel. Siehe Artikel von gestern: „Gießkanne oder Pfeil“) liefern völlig neue Ergebnisse.

Ich wünsche Dir

viel Spaß mit den neuen „Spielzeugen“.

Andrico (von Calus)

…noch mehr kleine TIPPS? einfach auf meinem YouTube-Kanal in den Videos stöbern. Hier Klicken!

E-Mail-Marketing targetiert

Gießkanne oder Pfeil?

Wen nervt es nicht, jeden Tag, gefühlt, Tausend E-Mails zu bekommen, die kein „Sch…“ interessieren.

Entweder sind es Mails von Kollegen, die Jeden und Alles „in CC und BCC setzen“, seitdem sie die Funktion entdeckt haben.

Oder es sind „total interessante Produkt-Platzierungs-Informationen“ – kurz: Werbe-Mails, die mich genauso „brennend“ interessieren.

Das ist kein E-Mail-Marketing. Das ist …(Schimpfwort nach Belieben einsetzen 🙂 )

Aufregung und Ärger sind garantiert, weil meine wertvolle Zeit und meine Kraft verschwendet werden.

Eine Bitte: Fass´ Dich einmal an die eigene Nase und frage Dich: „Mach´ ich das nicht oftmals genauso?“

Na – kribbelts?! Klar.

Denn, es ist einfach, geht super schnell und man hat seine Pflicht (Informationspflicht) erfüllt.

Aber – das ärgert nicht nur Deine Kollegen, sondern genauso Deine / Eure Kunden.

Ständig ungefragt Euer „Angebot unterbreiten“, das kommt überhaupt nicht gut an.

Die allgegenwärtigen Newsletter in Massen an Adressen-Listen verschicken – wie eine riesige E-Mail-Gießkanne.

Das liest keiner – das will keiner.

Es ist nur ein Zeichen von

  • Faulheit,
  • Ziellosigkeit oder
  • fehlender Begeisterung am eigenen Angebot.

Aber!…

Wäre es nicht super, wenn Dein Angebot

  • als beste Lösung seines Problems
  • den betroffenen Kunden
  • zur richtigen Zeit erreicht?!

Ich höre schon die Antwort: „Das geht doch gar nicht.“

Natürlich geht das.

Voraussetzung ist aber, dass Du Deine Kunden kennst, lieber Unternehmer / liebe Unternehmerin.

Kennst Du Deine Kunden? Kennst die Probleme Deiner Kunden? Oder „vermutest“ Du nur.

Oder – genauso schlimm – hast Du ein Produkt, welches Du selber TOLL findest und von dem Du glaubst, dass Du es verkauft bekommst?

So – bekommt man jede Firma kaputt!

Und wie sieht die Lösung aus?

Frage Deine Kunden!

Lieber Kunde und Liebe Kundin:

  • Was willst Du?
  • Welches Problem hast Du?
  • Nach welcher Lösung suchst Du?
  • Was kann ich Dir abnehmen?

Mit den Antworten auf diese Fragen (Umfragen und E-Mail-Marketing) beschreibt Dir der Kunde

  • DEINE OPTIMALE DIENSTLEISTUNG
  • DEIN OPTIMALES PRODUKT
  • DEINEN OPTIMALEN SERVICE

Höre einfach zu, wenn der Kunden auf Deine Fragen antwortet, oder wenn er von allein mit Dir spricht, besonders, wenn er sich beschwert.

Das sind DIE Gelegenheiten, Deine Firma voranzubringen.

Die Befragung der Kunden, die Auswahl des richtigen Angebotes und die Wahl des richtigen Zeitpunktes für das Gespräch mit dem Kunden – für all diese Aufgaben gibt es Konzepte und technische Lösungen.

Suche die passenden Lösungen heraus und passe diese dann nur noch an Eure individuellen Firmen-Bedürfnisse an.

Dann hast Du die richtigen Werkzeuge, „Pfeil und Bogen“, um Deine „Treffer“ zu landen.

JETZT – kannst Du ZIEL-genau Deine Angebote verkaufen.

Mach´ also Deine Hausaufgaben:

Lerne Deine Kunden kennen und

  • löse sein Problem
  • erfülle seinen Wunsch
  • erleichtere ihm das Leben / die Arbeit

Dabei wünsche ich Dir viel Spaß!

Dein Andrico (von Calus)

Kfz-Werkstatt TOP-Leistungen

Sag´ mir Dein WARUM?

Die Frage nach Deiner Firma wirst Du wahrscheinlich damit beantworten, was ihr macht / anbietet / verkauft.

„Wir sind eine typenoffene Kfz-Werkstatt. Wir machen alles.“

Welches Problem höre ich bei den Selbständigen und Firmeninhabern am häufigsten?

„Ein paar mehr Kunden könnten wir schon gebrauchen.“

„Lehrlinge und Fachkräfte sind schwer zu finden – besonders die Guten.“

Warum erzähle ich von diesen beiden Themen? Weil das fast schon Standard-Antworten sind.

Auf Standard habe ich aber keine Lust – denn hier gibt es auch keine Lösungen.

Wie aber würdest du folgende Frage beantworten:

„WARUM gibt es Deine Werkstatt?“

Was für eine blöde Frage – oder?

„Na, weil ich Kfz-Meister geworden bin und mich schon immer selbständig machen wollte.“

Oder: „Weil ich schließlich Geld verdienen muss, Schrauber bin und das die beste Lösung ist.“

….wie langweilig!!!

Keine dieser Antworten ist wirklich „sexy“, oder „cool“ oder „interessant“.

Wie willst du also Mitarbeiter finden, für so eine langweilige Kfz-Werkstatt?

Warum sollen Kunden, die schließlich die freie Wahl haben, gerade zu Dir kommen?

Das Kfz reparieren – können alle anderen auch.

Ach so, Du hast die einzige Werkstatt in der Umgebung.

Sei Dir mal nicht so sicher, dass das in Zukunft ausreicht, Kunden zu bekommen.

Denn stelle Dir bitte Folgendes vor:

Meine Werkstatt
  • hat so ein tolles Arbeitsklima, dass die “Schrauber” und die Büro-Leute richtig Spaß an ihrer Arbeit haben.
  • Die Mitarbeiter werden gut bezahlt, machen pünktlich Feierabend und haben das Wochenende frei.
  • Urlaub, Weiterbildung nach eigener Themen-Auswahl und Schutz der Gesundheit sind selbstverständlich.
Das Beste aber kommt noch.

Wir sind die Kfz-Werkstatt mit den allerbesten und treuesten Kunden.

Unsere Kunden schwärmen von uns:

  • der Qualität der Arbeit,
  • der Freundlichkeit der Mitarbeiter,
  • der ständigen Erreichbarkeit bei Fragen, dem besten Service rund um ihren „Schatz“ – das Auto ,
  • und, und, und…

Wir wissen scheinbar alles über ihr Fahrzeug. Kein Service wird vergessen, alle vereinbarten Termine finden statt und Fristen werden eingehalten.

Die Kunden sind glücklich.

Warum ist das so?

Weil unsere Werkstatt ihr WARUM hat?

Wir sind keine Kfz-Werkstatt:

– wir sind ein „All-Inclusive-Kfz-Wellness-Bereich für Kfz und Fahrer“ –

Hoch motivierte Mitarbeiter mit modernster Arbeitsweise stellen unsere geschätzten Kunden zufrieden und sind immer bereit, diese Kunden positiv zu überraschen.

Welche Chancen hast du dagegen?

Keine.

Denk mal d´rüber nach.

Dein Andrico (von Calus)