Nur wenn es Geld abwirft – ist es auch ein Geschäft

Nur wenn Dein Geschäft auch Gewinn abwirft, wenn GELD reinkommt und bleibt, und nur dann – hast Du ein Geschäft.

Alles andere ist Spielerei, ist ein Hobby.

(Die folgende Branche steht nur als ein Beispiel für viele.)

 

Bringt Dein Geschäft wirklich etwas ein?

“Ich bin Versicherungsmakler”: wird mir in Telefonaten oft erzählt, wenn ich mit Maklern spreche.

Wirklich?

Während wir miteinander sprechen, stellt sich aber heraus, dass sie bei einem Maklerbüro angestellt tätig sind, mit der Erlaubnis, außerhalb der Arbeitszeit, selber zu makeln.

Warum besteht dieses Arbeitsverhältnis?

Weil das eigene Geschäft nicht funktioniert.

Anders gesagt, sie haben kein funktionierendes Geschäftsmodell.

Dass hört zwar keiner gerne, ist aber so.

 

Mit der Anstellung wollen sie ein sicheres und planbares Einkommen verdienen.

 

Hier kommt die entscheidende Frage.

Warum funktioniert Dein Geschäftsmodell nicht?

Oft fehlen ganz einfach die Kunden. Es sind zu wenig Kunden.

 

Die Lösung ist aber gar nicht kompliziert.

Durch Online Marketing kann man das Internet hervorragend für die Kundengewinnung nutzen.

Es sehr viele verschiedene Möglichkeiten, dort die gewünschten Kunden für sich zu gewinnen.

Der Makler muss sich einfach einmal damit beschäftigen.

 

Folgender Tipp:

Bevor Du, lieber Makler, das Online Marketing startest, überlege Dir zuerst, WAS Du Deinen Kunden eigentlich anbieten willst.

WAS kannst Du besonders gut und WIE kannst Du Deinen Kunden wirklich helfen?

Denn, gefühlt gibt es Makler wie Sand am Meer und jeder kann alles.

Aber wie soll sich der Kunde entscheiden, wenn alle gleich daherkommen.

Also – was ist Deine Spezialität? In welchem Bereich bist Du herausragend?

 

Ein Beispiel:

Die Risiken von Firmen absichern. Die Vielfalt an Risiken und die dafür vorhandenen Deckungskonzepten ist riesig.

Du willst mir doch nicht wirklich erzählen, dass Du alle Risiken thematisch perfekt beherrscht.

Was wäre aber, wenn du Dich z.B. auf einen Industriebereich oder auf ein Handwerk spezialisieren würdest?

Du könntest Dir ein solch tiefes Spezialwissen aneignen, dass kein anderer Makler mithalten kann?

Was wäre, wenn Du Dich auf eine bestimmte Privatkunden-Gruppe spezialisiert, die alle aus einer bestimmten Berufsgruppe stammen, z.B. Absicherung und Altersvorsorge für Lehrer und deren Familien. Die passenden Lösungen für sie sind wegen der unterschiedlichsten Berufsphasen, Anstellungs- und Beamten-Verhältnisse sehr vielfältig und Du musst dich dort wirklich auskennen.

Und so kann man sich endlos viele Spezialisierungen denken.

 

Mit einer solchen Spezialisierung kann man dich, lieber Makler, aus der Masse gut herausfinden. Deine Kompetenz wird die Kundenakquise deutlich erleichtern, egal, ob die Kunden dann durch Online Marketing oder auf Empfehlung zu Dir kommen.

 

Ein anderes Thema.

Marketing und Werbung.

Viele Makler haben, wenn sie danach gefragt werden, für den Bereich Werbung überhaupt kein Budget eingeplant.

Sie glauben, dass ihr Geschäft ausschließlich mit Empfehlungen funktioniert.

Das ist ein großer Irrtum, besonders wenn man noch nicht so lange im Geschäft ist.

Aber auch ein großer Bestand lässt sich mittels Online Marketing wesentlich besser betreuen.

Immer öfter werden Bestände von Maklern, die in Rente gehen, an andere Makler übergeben.

Wie geht man jetzt mit diesem großen Bestand an Fremd-Kunden um. Keiner von denen kennt Dich. Wie willst Du diesen Bestand für Dich erhalten?

Auch hier kann Dir das Online Marketing eine große Hilfe sein.

 

Aber für all diese Möglichkeiten ist eine Voraussetzung nötig.

Du musst wie ein Unternehmer denken und handeln.

Du musst die Abläufe in Deinem Unternehmen, Deiner Agentur, so gestalten, dass Deine Kunden das Gefühl bekommen, bei Dir am besten aufgehoben zu sein.

 

Weil die Qualität Deiner Arbeit sehr gut ist und weil Dein Service hervorragend ist.

 

Sämtliche Prozesse für Deine Kundenbetreuung und Kundengewinnung müssen professionell gestaltet sein oder werden.

Die geschäftliche Entwicklung Deiner Agentur muss planbar werden und darf nicht dem Zufall überlassen werden.

Schluss mit “Hoffnungs-Marketing”.

Lege fest, wie Deine Arbeitsabläufe zu sein haben, damit optimale Ergebnisse entstehen können.

Dann verlagere verschiedenste Arbeiten Schritt für Schritt ins Internet.

 

Wenn Du eine Webseite nutzen willst – in Ordnung. Aber dann muss die Webseite auch klare Aufgaben für Dich erfüllen. Eine “Visitenkarte im Internet” hilft Dir überhaupt nichts.

Nutze die sozialen Netzwerke für die Kundengewinnung und Kundenbindung.

Und sage mir nicht, dass Deine Kunden z.B. nicht auf Facebook sind. Jeden Monat sind dort über 35 Millionen aktive Nutzer unterwegs. Also auch Deine (potenziellen) Kunden.

 

Betreibe Deine Agentur wie ein richtiges Unternehmen und nicht wie ein Hobby.

Dann bekommst Du auch die richtigen Ergebnisse.

Dann kommt auch richtig Spaß auf.

Dabei wünsche ich Dir viel Erfolg.

Posted in Unternehmer sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.