E-Mail-Marketing targetiert

Gießkanne oder Pfeil?

Wen nervt es nicht, jeden Tag, gefühlt, Tausend E-Mails zu bekommen, die kein „Sch…“ interessieren.

Entweder sind es Mails von Kollegen, die Jeden und Alles „in CC und BCC setzen“, seitdem sie die Funktion entdeckt haben.

Oder es sind „total interessante Produkt-Platzierungs-Informationen“ – kurz: Werbe-Mails, die mich genauso „brennend“ interessieren.

Das ist kein E-Mail-Marketing. Das ist …(Schimpfwort nach Belieben einsetzen 🙂 )

Aufregung und Ärger sind garantiert, weil meine wertvolle Zeit und meine Kraft verschwendet werden.

Eine Bitte: Fass´ Dich einmal an die eigene Nase und frage Dich: „Mach´ ich das nicht oftmals genauso?“

Na – kribbelts?! Klar.

Denn, es ist einfach, geht super schnell und man hat seine Pflicht (Informationspflicht) erfüllt.

Aber – das ärgert nicht nur Deine Kollegen, sondern genauso Deine / Eure Kunden.

Ständig ungefragt Euer „Angebot unterbreiten“, das kommt überhaupt nicht gut an.

Die allgegenwärtigen Newsletter in Massen an Adressen-Listen verschicken – wie eine riesige E-Mail-Gießkanne.

Das liest keiner – das will keiner.

Es ist nur ein Zeichen von

  • Faulheit,
  • Ziellosigkeit oder
  • fehlender Begeisterung am eigenen Angebot.

Aber!…

Wäre es nicht super, wenn Dein Angebot

  • als beste Lösung seines Problems
  • den betroffenen Kunden
  • zur richtigen Zeit erreicht?!

Ich höre schon die Antwort: „Das geht doch gar nicht.“

Natürlich geht das.

Voraussetzung ist aber, dass Du Deine Kunden kennst, lieber Unternehmer / liebe Unternehmerin.

Kennst Du Deine Kunden? Kennst die Probleme Deiner Kunden? Oder „vermutest“ Du nur.

Oder – genauso schlimm – hast Du ein Produkt, welches Du selber TOLL findest und von dem Du glaubst, dass Du es verkauft bekommst?

So – bekommt man jede Firma kaputt!

Und wie sieht die Lösung aus?

Frage Deine Kunden!

Lieber Kunde und Liebe Kundin:

  • Was willst Du?
  • Welches Problem hast Du?
  • Nach welcher Lösung suchst Du?
  • Was kann ich Dir abnehmen?

Mit den Antworten auf diese Fragen (Umfragen und E-Mail-Marketing) beschreibt Dir der Kunde

  • DEINE OPTIMALE DIENSTLEISTUNG
  • DEIN OPTIMALES PRODUKT
  • DEINEN OPTIMALEN SERVICE

Höre einfach zu, wenn der Kunden auf Deine Fragen antwortet, oder wenn er von allein mit Dir spricht, besonders, wenn er sich beschwert.

Das sind DIE Gelegenheiten, Deine Firma voranzubringen.

Die Befragung der Kunden, die Auswahl des richtigen Angebotes und die Wahl des richtigen Zeitpunktes für das Gespräch mit dem Kunden – für all diese Aufgaben gibt es Konzepte und technische Lösungen.

Suche die passenden Lösungen heraus und passe diese dann nur noch an Eure individuellen Firmen-Bedürfnisse an.

Dann hast Du die richtigen Werkzeuge, „Pfeil und Bogen“, um Deine „Treffer“ zu landen.

JETZT – kannst Du ZIEL-genau Deine Angebote verkaufen.

Mach´ also Deine Hausaufgaben:

Lerne Deine Kunden kennen und

  • löse sein Problem
  • erfülle seinen Wunsch
  • erleichtere ihm das Leben / die Arbeit

Dabei wünsche ich Dir viel Spaß!

Dein Andrico (von Calus)

Posted in Online-Marketing, Unternehmensführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.